Filter schließen
Filtern nach:

a72c5

Isuzu – Japanischer Automobilhersteller mit amerikanischem Einfluss

Gegründet im Jahr 1937, hat der japanische Automobilhersteller Isuzu heute seinen Hauptsitz im Stadtbezirk Shinagawa in der Hauptstadt Tokio, wo der Großteil der nahezu 7.500 Mitarbeiter beschäftigt sind. In den ersten Jahrzehnten war das Unternehmen ein Zulieferer für andere Autobauer. Ab Mitte der 1950er Jahre wurde erstmals ein eigenes Modell entwickelt und etabliert: der Isuzu Minx. Seit dem Jahr 1971 kooperiert Isuzu mit dem US-amerikanischen Automobilhersteller General Motors – eine Liaison, die bis in die Gegenwart anhält. Auch wenn GM vor wenigen Jahren einen Großteil seiner Anteile wieder verkaufte, sind einige der Produktions- und Forschungsstätten noch in Besitz der Amerikaner und es besteht nach wie vor eine intensive Kooperation. In den folgenden Jahrzehnten änderte das Unternehmen seine Produktion hin zum Schwerpunkt Geländefahrzeuge. Die Besitzverhältnisse und Aktionärsstrukturen bei Isuzu Motors wechselten auch in den folgenden Dekaden beständig. Heute besitzen vor allem die japanischen Unternehmen Mitsubishi sowie zu einem geringeren Maß Toyota Anteile an der Isuzu Motors AG. Mittlerweile gehören vor allem moderne Vans, Pickups, SUVs und Geländewagen zu den Schwerpunkten im Sortiment von Isuzu. Bekannte Modelle sind etwa der Pickup D-Max, der SUV Ascender sowie der Van Panther.

Isuzu –  Japanischer Automobilhersteller mit amerikanischem Einfluss Gegründet im Jahr 1937, hat der japanische Automobilhersteller Isuzu heute seinen Hauptsitz im Stadtbezirk... mehr erfahren »
Fenster schließen

a72c5

Isuzu – Japanischer Automobilhersteller mit amerikanischem Einfluss

Gegründet im Jahr 1937, hat der japanische Automobilhersteller Isuzu heute seinen Hauptsitz im Stadtbezirk Shinagawa in der Hauptstadt Tokio, wo der Großteil der nahezu 7.500 Mitarbeiter beschäftigt sind. In den ersten Jahrzehnten war das Unternehmen ein Zulieferer für andere Autobauer. Ab Mitte der 1950er Jahre wurde erstmals ein eigenes Modell entwickelt und etabliert: der Isuzu Minx. Seit dem Jahr 1971 kooperiert Isuzu mit dem US-amerikanischen Automobilhersteller General Motors – eine Liaison, die bis in die Gegenwart anhält. Auch wenn GM vor wenigen Jahren einen Großteil seiner Anteile wieder verkaufte, sind einige der Produktions- und Forschungsstätten noch in Besitz der Amerikaner und es besteht nach wie vor eine intensive Kooperation. In den folgenden Jahrzehnten änderte das Unternehmen seine Produktion hin zum Schwerpunkt Geländefahrzeuge. Die Besitzverhältnisse und Aktionärsstrukturen bei Isuzu Motors wechselten auch in den folgenden Dekaden beständig. Heute besitzen vor allem die japanischen Unternehmen Mitsubishi sowie zu einem geringeren Maß Toyota Anteile an der Isuzu Motors AG. Mittlerweile gehören vor allem moderne Vans, Pickups, SUVs und Geländewagen zu den Schwerpunkten im Sortiment von Isuzu. Bekannte Modelle sind etwa der Pickup D-Max, der SUV Ascender sowie der Van Panther.